Suche
  • soulymarmallorca

Gastbeitrag: Selbstliebe ist eine Entscheidung.


Selbstliebe

Ist eine Entscheidung.

Es ist keine Wenn-Dann-Entscheidung. Es ist kein Wenn-Dann-Weg.



‚Wenn ich 5 kg abgenommen habe, dann finde ich mich schön.‘ ‚Wenn ich endlich den Lover gefunden habe, dann geht es mir gut.‘.... Höre auf mit dem Warten auf den Traumpartner, Traumjob, Traumhaus, Traumkörper, spirituelle Ziele .... um endlich gut genug zu sein. Selbstliebe hat nichts mit erreichen zu tun. Es ist ein Weg der radikalen Akzeptanz von allem was ist und wie es ist. Akzeptanz von sich selbst, Akzeptanz von äußeren Umständen. Die Radikale Akzeptanz des Lebens und Seins, wie es ist. Es ist ein Erkennen der Perfektion des Seins. Es ist ein Nicht-verändern-wollen oder Verbessern-Müssen. Es ist ein Sich Erlauben und nicht ausschließen. Selbstliebe möchte kein Idealbild darstellen, oder auf bestimmte Weise sein. Es liebt was es ist, so wie es ist. Ohne Regel, weder von Außen noch von Innen. Selbstliebe bedeutet frei sein.


Halte Inne und schau tief. Gibt es etwas , was du nicht an Dir liebst? Deine Schwäche? Deine Abneigung gegenüber etwas? Deine Sehnsucht ? Deine Lust? Dein Äußeres? Deine Faulheit? Deinen Ehrgeiz? .... und dann schau tiefer. Wie soll es jemand lieben, wie soll jemand die Perfektion und das Wunder in Dir sehen, wenn du es selbst nicht tust? Was sind die Dinge an Dir, die du weder zeigen noch selbst sehen möchtest? Welches sind die Facetten (von dir und anderen), die in die dunklen Räume deines Unterbewusstseins gebracht wurden -Damit sie (angeblich) nicht mehr präsent sind? Welche Dinge glaubst du wären nicht liebenswert ?


Was wäre wenn du die die Energie die du dafür verwendest wegzuschieben und abzudeckeln dafür aufwenden könntest all diese Facetten von dir zu akzeptieren, zu integrieren und zu lieben. Genau so wie du bist. Hier und jetzt. Im Inneren und im (angeblichen) Außen ?


SELBSTLIEBE IST EINE ENTSCHEIDUNG.


Ein Training. Step by Step. Facette für Facette. Layer für Layer. Tiefer und Tiefer. Ein tägliches erinnern. Eine Übung, ein Training. In Meditation. In Affirmation. Vor dem Spiegel... Es ist ein Weg der manchmal unangenehm ist, der Angst machen kann. Ein Weg, der immer neu entschieden werden darf. Von dir. Für dich. Ein Weg in die Freiheit, deine Freiheit.

Gib nicht auf. Geh ins Training.

Sei deine LehrerIn.


Und erforsche:

Was sind die Dinge, die mich an anderen Triggern? Was stört mich? Was bewundere ich an Anderen und kann es in mir( noch) nicht sehen? Was bringt mich zum erröten, wenn es zu oder über mich gesagt wird? Wie fühlt es sich an? Wie reagiert mein Körper?

Verbringe Zeit mit dir. Nimm Kontakt auf, mit deinem Körper. Berühre dich selbst. Streichle dich.


SPÜRE DICH


Welche Sehnsucht trage ich in meinem Herzen? Welche tiefen Wünsche sind hier? Höre dich, in dem du still wirst. Schaue was jetzt da ist. Was möchte gehört werden? Was ist hier wirklich, in Dir, wenn du zuhörst ?


HÖRE DICH


Schau dich wirklich einmal an. Nimm Kontakt auf zu diesem Wunder. Mach Augenkontakt, sieh jede Stelle deines Körpers. Schau dich an, deinen Körper, dein Sein. Von Außen und von Innen.


SEHE DICH


Jeden Tag ein kleines bisschen. Gehst du auf diese Reise...

Spüre dich. Höre dich. Sehe dich. Ein kurzer wahrhaftiger Moment mit dir. So wie du jetzt bist. Ohne Veränderung. Ohne wenn-dann. Genau so, mit allem was ist, so wie es ist.

Spüre dich. Sehe dich. Höre dich.

SPÜRE die Dankbarkeit für dich, für diesen Weg, den du bis hier her gegangen bist, mit all den Höhen und Tiefen.

SIEH dieses Wunder. Erkenne, wie dich all diese Momente zu diesem Menschen gemacht haben, der du jetzt bist.

HÖRE DIR ZU, deine Bedürfnisse, deine Sehnsüchte, deine Ängste.


Liebe dich.

Lass dich diese Liebe spüren.

Auf deine Weise.

Lass dich diese Liebe spüren.

Diese unendliche, bedingungslose Liebe für dich Selbst. Mit allem was war und ist. Und mit offenen Armen für alles was kommt, und sich noch zeigen möchte.

I love you.

Lara


Text by EVA LARA.